Leitfaden für die Bearbeitung des Materials zur Tiefenzeit:

Zeitschnur

Eine abschließende Übung zu den zwei Stationen (Urzeitleporello und Fossilien) kann das Tiefenzeitverständnis weiter fördern. Hier wird auf eine haptisch erfahrbare Darstellung der Zeitverhältnisse von der Entstehung der Erde bis zum Leben wie wir es heute kennen, abgezielt.

Wird für eine Million Jahre Erdzeitgeschichte ein Zentimeter angenommen, so kann diese auf einer Strecke von 46m dargestellt werden. Hier finden Sie eine entsprechende Übersichtstabelle mit den wichtigsten Eckdaten sowie einer Entsprechung in cm. Das Projekt Wir rollen der Evolution den roten Teppich aus, finden Sie ebenfalls in der Materialsammlung. Eine für Lernende einfach nachzustellende Variante bietet eine Zeitschnur. Hierfür können die einzelnen Eckpunkte durch Knoten an einer Schnur dargestellt werden (je nach Länge der Schnur können die Werte in der Tabelle z.B. gedrittelt werden, sodass die Schnur eine kürzere Länge als 46m haben kann). Die Lernenden können sich z.B. an die Knoten der Schnur aufstellen, wodurch deutlich wird, dass zu Beginn der Erdgeschichte jede kleinste Entwicklung viele Jahrmillionen dauerte wohingegen die Knoten am Ende der Schnur sehr nah beieinander stehen und wir einige große Entwicklungsschritte benennen können.

Als Abschlussmaterial empfiehlt sich der Film Big Family.

Cincopa WordPress plugin