Wie Wolken entstehen und was Aerosolforschung
damit zu tun hat

Woher kommen die Wolken am Himmel? Ja klar, die Sonne scheint aufs Meer, warme Luft und Wasserdampf vermischen sich. Die warme Luft steigt auf und kühlt sich dabei wieder ab. Gleichzeitig wird auch der Wasserdampf wieder flüssig, er kondensiert und es entstehen kleine Tröpfchen. Aber wie groß, und wie viele Tröpfchen es werden, entscheidet ein anderes Teilchen. Das Aerosol.

Bei diesem Experiment erzeugen wir zweimal in unserem Vakuum-Behälter eine Wolke. Einmal mit und einmal ohne die Beigabe von Aerosolen. Der Unterschied ist gewaltig.

Diesen kleinen Schwebeteilchen in der Atmosphäre sind unsere Forscher auf der Spur. In unserer Smogkammer untersuchen Atmosphärenphysiker den Einfluss dieser kleinen Teilchen auf unser Klima.

Cincopa WordPress plugin